Das Projekt Open HoLL

Breiter und interaktiver Zugang zu Forschung und Innovation


Gemäß dem Konzept des FZI House of Living Labs (HoLL) werden alle relevanten Akteure möglichst frühzeitig in die Entwicklung von Lösungen der digitalen Zukunft miteinbezogen. Durch die gelebte Interdisziplinarität können Innovationen an Schnittstellenthemen leichter identifiziert werden. Dieses einzelnen Forschungsprojekten des FZI zugrunde liegende Konzept der kollaborativen Entwicklung soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und einem breiteren Publikum bekannt sowie projektunabhängig zugänglich gemacht werden. Das Vorhaben „Open HoLL“ bündelt vorhandene Kompetenzen der Partnerunternehmen des HoLL und anderer Forschungseinrichtungen zentral, um den Wissens- und Technologietransfer unter allen betroffenen Akteuren zu erleichtern. Zudem ermöglicht die virtuelle Erweiterung der HoLL- Forschungsinfrastruktur einen niedrigschwelligen Zugang. Dies geschieht mit drei ineinandergreifenden Kernmodulen.


KERNMODUL VERANSTALTUNG


OpenInnovation@HoLL

Der Offline-Bestandteil des Projektes „Open HoLL“ sind die Veranstaltungen OpenInnovation@HoLL am 16. und 17. Oktober und am 6. und 7. November 2019 sowie die Folgeveranstaltung im Jahr 2020 am 17. und 18. Juli (Unter Vorbehalt einer Verlegung auf Grund der aktuellen Lage im Kontext des Corona-Virus). An den ersten beiden Tagen im Oktober findet eine interaktive Veranstaltung zum Thema Energie statt, zu der auch eine Sonderausstellung mit Demonstratoren gezeigt wird. Im November steht an beiden Tagen die IT-Sicherheit im Mittelpunkt. Innovative Veranstaltungsformate wie Poster Pitching Sessions und Barcamps bringen die teilnehmenden Forschungseinrichtungen, Unternehmen und öffentlichen Akteure anwendungs- und branchenübergreifend miteinander ins Gespräch. Damit die im Rahmen der Veranstaltung OpenInnovation@HoLL angestoßene Vernetzung und Kooperation auch darüber hinaus Bestand hat, können sich die Teilnehmenden in der virtuellen HoLL Open Innovation Community orts- und zeitunabhängig zusammenschließen. Die Veranstaltung im Jahr 2020 findet zum Thema "Smart Production" statt.



KERNMODUL VERNETZUNG


HoLL Open Innovation Community

Die HoLL Open Innovation Community ist ein Online-Forum und als solches zugleich ein virtuelles Partnernetzwerk. Es dient Unternehmen als Anlaufstelle, über die ohne größeren Aufwand und zeitnah seriöse, qualifizierte Informationen eingeholt, wissenschaftliche und B2B-Kooperationspartner gefunden und Anliegen vorgetragen bzw. geklärt werden können. Forschungseinrichtungen bietet das Online-Forum wiederum die Möglichkeit, sowohl Industriepartner zu gewinnen als auch Feedback aus der Praxis einzuholen.



KERNMODUL VERBREITUNG


Virtual HoLL

Die virtuelle Komponente des Projekts „Open HoLL“ ist die interaktive Darstellung der HoLL-Räumlichkeiten im virtuellen Raum, das Virtual HoLL. Hier können Nutzende an einem virtuellen Rundgang durch die einzelnen Living Labs teilnehmen, mit den Demonstratoren interagieren und damit auf spielerische und anschauliche Weise den aktuellen Stand der Anwendungsforschung kennenlernen.






Das Projekt OpenHoLL wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.